Von den Göttern zu Gott

Sonderausstellung des BIBEL+ORIENT Museums

Bis auf Weiteres

FR.jpg

Die Ausstellung des BIBEL+ORIENT Museums nimmt uns mit auf eine Reise, die um 10'000 v. Chr. in der Levante beginnt, als die Menschen allmählich ihr Nomadenleben als Jäger und Sammler aufgaben, und mit den ersten Jahrhunderten unserer Zeitrechnung, der Römerzeit, endet, in der das Christentum aufkam.

Sie beleuchtet den langen Prozess, den Männer und Frauen durchliefen, um das Unerklärbare zu akzeptieren und zu verstehen: den Ursprung des Lebens, den Tod oder die gewaltigen Naturphänomene. Der Rundgang thematisiert die Beziehungen zwischen den Göttern untereinander, zwischen Göttern und Menschen wie auch die Stellung der Tiere, was sich im Laufe der Zeiten und von einer Kultur zur anderen veränderte. Gleichzeitig beeinflussten sich die Kulturen gegenseitig, bis hin zur Entstehung der drei abrahamitischen Monotheismen, dem Judentum, dem Christentum und dem Islam.

Das antike Judäa nimmt in der Ausstellung eine zentrale Rolle ein. Diese strategisch wichtige Region war von den mächtigen Nachbarn stets umkämpft: den Ägyptern, den Assyrern, den Babyloniern, den Persern, den Griechen und den Römern. Sie steht im Mittelpunkt der biblischen Schriften, die zwischen dem 8. und dem 2. Jh. v. Chr. entstanden und von der Geschichte dieser Region mit den im Laufe der Jahrhunderte sich abwechselnden Eroberungen und Allianzen stark geprägt sind.

Sonderausstellung "Von den Göttern zu Gott"

Ägypten. 3000 Jahre Hochkultur am Nil

Neueröffnung der Ägyptensammlung im Antikenmuseum Basel

Ab 9. März 2021

 Basel.jpg

Das Antikenmuseum verfügt über die reichhaltigste und vielfältigste Sammlung ägyptischer Kunst der Schweiz. Die neu konzipierte Ausstellung entführt die Besucher*innen in sechs Themenbereichen in das geheimnisvolle Land der Pharaonen. Ein Kinder-Parcours lädt zum Entdecken und Nachdenken ein und bietet spannende Unterhaltung für Gross und Klein.

Antikenmuseum Basel

Digitorial zur Ausstellung

 Basel_1.jpg