Traumbild Ägypten - Frühe Fotografien von Pascal Sebah und Emile Béchard

Sonderausstellung im Museum Rietberg Zürich

Bis 20. Oktober 2019

2019_Titelbild-Aegypten.png

(3. Juli 2019) Die Ausstellung im Museum Rietberg zeigt 60 Originalabzüge aus den 1870er Jahren, die von den in Kairo tätigen Fotografen Pasacal Sebah und Emile Béchard angefertigt wurden. Die beiden bekannten Fotografen erschufen für Touristen visuelle Traumbilder des orientalischen Ägypten, die mit Hilfe von einheimischen Darstellern inszeniert wurden. 

Traumbild Ägypten (Webseite Rietberg Museum)

Luxus am Nil - Spätantike Kleidung aus Ägypten

Sonderausstellung der Abegg-Stiftung in Riggisberg (BE)

Bis 10. November 2019

SA_2019_Header-1024x685.png

Die diesjährige Sonderausstellung der renommierten Abegg-Stiftung in Riggisberg widmet sich der Kleidung im spätantiken Ägypten.

Schon damals, vor mehr als 1500 Jahren, waren teure, reich verzierte Gewänder Zeichen eines aufwendigen Lebensstils. Mit ihnen wurden Würde, Rang und Anspruch zum Ausdruck gebracht. Gefunden wurden solche kostbaren Kleidungsstücke vor allem in Ägypten, wo sie im trockenen Wüstensand Jahrhunderte überdauern konnten. Die Sonderausstellung zeigt herausragende Zeugnisse dieses spätantiken Kleiderluxus'. Anders als heute äusserte sich der luxuriöse Charakter der Kleidung nicht in raffinierten Schnitten oder extravaganten Formen, sondern in der Kostbarkeit der verwendeten Farben und Materialien. Seide, Purpur und Gold nahmen dabei die erste Stelle ein. Aber auch kunstvolle Wirkereien aus Wolle und Leinen waren hochbegehrt.

Neben den textilen Schätzen aus dem ägyptischen Wüstensand besitzt die Abegg-Stiftung auch ein kleine, aber exquisite Sammlung altägyptischer und altorientalischer Objekte. 

Luxus am Nil 

Pressetext zur Ausstellung

Aus dem Wüstensand geborgen (derbund.ch)