Bericht über die aktuellen Ausgrabungen in Heliopolis

Vortrag an der Universität Zürich

 DSC_7785.jpg

Referent: Prof. Dr. Dietrich Raue, Universität Leipzig

Datum: Donnerstag, 28. November 2019

Zeit: 18.00Uhr

Ort: Universität Zürich Zentrum, KOL F-123

Zum Vortrag:
In den beiden jüngsten Grabungskampagnen wurde erstmals in der Forschungsgeschichte von Heliopolis ein Gräberfeld dokumentiert. Die Auffindung dieser Bestattungen des 11.Jhs. wirft eine Reihe von Fragen zur Geschichte des Heiligtums auf. Des Weiteren wird über die laufenden Arbeiten im Gebiet des Nektanebo-Tempels und des Wirtschaftsbezirks des 6.-2.Jhs.v.Chr. berichtet, in dem eine Anzahl von fragmentarisch erhaltenem Tempelinventar entdeckt wurde. 

Der Vortrag wird vom Ägyptologieforum Zürich in Zusammenarbeit mit der Kulturwissenschaft der Antike organisiert. Alle interessierten Personen sind herzlich eingeladen.

Webseite Ägyptologie-Forum Zürich

Im Banne Ägyptens

Führung durch die Altägypten-Abteilung des Historisches & Völkerkundemuseums St. Gallen 

 Unbenannt_St._Gallen.jpg

Führungsleitung: Alexandra Küffer, Ägyptologin/Kuratorin Altägypten

Datum: Sonntag, 16. Februar 2020

Zeit: 11 Uhr

Ort: Historisches & Völkerkundemuseum St. Gallen, Museumstrasse 50, St. Gallen

Zur Führung:
Im Rahmen der am 1. März 2016 eröffneten Dauerausstellung "Welten sammeln - Entdeckungsreisen durch die völkerkundliche Sammlung" des Historischen und Völkerkundemuseums erfolgte auch eine Neupräsentation der Abteilung Altägypten. Dabei wird die hauseigene Sammlung durch Leihgaben mehrerer Schweizer Museen (Museum Aargau, Museum für Völkerkunde Burgdorf, Kunstmuseum Olten, Museum zu Allerheiligen Schaffhausen) ergänzt, von denen viele noch nie öffentlich zu sehen waren. 
Schwerpunkte der Führung bilden einerseits Jenseitsvorstellungen, Mumifizierung und Bestattung; ein wichtiger Fokus liegt jedoch auch auf dem Alltagsleben der damaligen Menschen, wie der Ernährung und der Schönheitspflege sowie der persönlichen Religiosität und dem Amulettwesen. 

Historisches und Völkerkundemuseum St. Gallen