Kulturwochenenden

Besuch des Bally-Schuhmuseums in Schönenwerd

Spezialführung durch das Bally-Schuhmuseum mit (fakultativem) persischem Abendessen im Restaurant "Shiraz"

02tmag-bally-t-slide-8836-videoSixteenByNine1050.jpg

Datum: Samstag, 04. Dezember 2021

Programm:

Individuelle Anreise nach Schönenwerd
Bahnverbindung ab Bern HB: 13.33 Uhr ab Bern mit Umsteigen in Olten und Ankunft in Schönenwerd um 14.14 Uhr. Das Museum befindet sich nur wenige Gehminuten vom Bahnhof entfernt.

14.30 Uhr: Treffpunkt Eingangshalle des Bally-Schuhmuseums Schönenwerd

14.45 - ca. 16.15 Uhr: Spezialführung durch das Museum mit der Kuratorin des Hauses Nicole Appenzeller und der Ägyptologin Alexandra Küffer. 
Danach besteht die Möglichkeit, die Ausstellung individuell zu erkunden. Das Museum schliesst um 17 Uhr.
Bally-Schuhmuseum

Anschliessend für diejenigen, die sich dem Abendessen anschliessen möchten, kurzer Spaziergang zum Restaurant "Shiraz", wo uns persische Spezialitäten serviert werden. 
Restaurant Shiraz

Individuelle Rückreise


Allgemeine Informationen:

Kosten: CHF 20.- pro Person für Museumseintritt und Führung. Der Museumspass ist nicht gültig. 
Das Abendessen wird von den Teilnehmenden individuell bezahlt. 

Anzahl Teilnehmende: Min. 12 Personen; max. 20 Personen (nach Eingang der Anmeldung).

Anmeldung per Mail bis 26. November 2021 an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit Betreff „Bally Shoe Museum“ und Angabe der Namen, Mailadressen und Anzahl der teilnehmenden Personen sowie Angabe, ob am Abendessen teilgenommen wird.

Bitte beachten Sie, dass für Museum und Restaurant die Zertifikatspflicht gilt. 


Zum Bally-Schuhmuseum und dem geführten Rundgang:

Das Haus zum Felsgarten, einst Wohnhaus des Firmengründers Carl Franz Bally, beherbergt seit 1942 ein Museum, dessen Ausstellungsgut ganz im Zeichen des Schuhs steht. Im Verlaufe von mehr als 120 Jahren kam eine Sammlung zustande, die weltweit zu den reichhaltigsten und vollständigsten zählt.

Die Entwicklungsgeschichte des Schuhwerks über einen Zeitraum von mehr als 3000 Jahren wird hier fast lückenlos nachgezeichnet. Sind es vor einem Jahrhundert die Herren der damals aufstrebenden Schuhfabrik gewesen, die in fernen Landen nach exotischen Schuhen fahnden liessen, so waren es späterhin gute Kontakte zu namhaften Archäologen, Antiquaren und Sammlern, die erklärbar machen, warum geschichtliche Schuhzeugnisse von allerhöchstem Wert im Schönenwerder Bally-Museum eine Bleibe gefunden haben. So etwa die Fussabdeckungen von Mumien und die Sandalen, die von unbekannten Ägyptern vor mehr als 3000 Jahren aus Palmblattstreifen geflochten wurden, oder die purpurledernen, blattgoldverzierten Schuhe aus fürstlichen Garderoben des oströmischen Reiches und die sehr seltenen spätmittelalterlichen Schnabelschuhe. 

Die Führung geht zunächst auf die Objekte aus dem alten Orient und Ägypten ein und erläutert die Bedeutung der Fussbekleidungen in der Antike. Ausgehend von der Geschichte der Bally-Dynastie werden anschliessend die Entstehung der Sammlung thematisiert und die wichtigsten Exponate vorgestellt.

  fuss.jpg