Musée d'Yverdon et région Yverdon

20101229-213850Das am Fuss der Jurakette gelegene Yverdon beherbergt seit 1764 ein regionales Museum, das heute in den Räumlichkeiten seiner Schlossburg untergebracht ist. Neben den reichen prähistorischen und römischen Sammlungen besitzt das Museum auch rund 400 altägyptische Objekte. Rund ein Viertel davon ist einer Dauerausstellung zugänglich. Prunkstück ist die Sargausstattung mit Mumie des ptolemäischen Priesters Nes-Schu.

Sarg und Mumie des Nes-Schu wurden 1885 vom französischen Ägyptologen Gaston Maspero in der mittelägyptischen Nekropole von Achmim gefunden und vom damaligen ägyptischen Vizekönig Taufiq dem in Alexandria wohnhaften Schweizer Edwin Simond überlassen. Dieser schenkte es 1896 seiner Heimatstadt Yverdon. Sarg, Mumienmaske, Kartonageauflagen, Amulette und Totenbuchpapyrus bilden zusammen mit der Mumie des Nes-Schu die vollständigste altägyptische Sargausstattung in der Schweiz.

Adresse:
Musée d'Yverdon et région, Château, 1400 Yverdon-les-Bains

Musée d'Yverdon et région

 

Publikationen zur ägyptischen Sammlung Yverdon:
  • Küffer A. 2011.  The Swiss Coffin Project: Rediscovering Forgotten Treasures in Swiss Museums. In KMT - A Modern Journal of Ancient Egypt 22/3, 18-34.
  • Küffer A. 2008. Egyptian Discoveries in Swiss Museums. In The Heritage of Egypt 1/3, 3-8.
  • Küffer A. 2008. Découvertes dans les musées suisses: Tour d'horizon d'un projet interdisciplinaire. In Archéologia 456, 40-41.
  • BuchdeckelKüffer A. 2007. Eine vollständige Ausstattung für das Jenseits: Sarg mit Mumie des Nes-Schu im Musée d'Yverdon et région (160-166)/Stille Heiterkeit: Fragment eines Sarges im Musée d'Yverdon et région (199). In A. Küffer und R. Siegmann, Unter dem Schutz der Himmelsgöttin. Ägyptische Särge, Mumien und Masken in der Schweiz. Zürich. 
  • Küffer A.. 2006. Sous la protection de Nout, déesse du ciel: L'ensemble funéraire du prêtre Nes-Shou au musée d'Yverdon et région. In as (Archéologie Suisse) 29.2006.3, 2-13.